World of Tanks Blitz – eine Einführung, ...

... die bewusst kurz gehalten ist. Ausführlichere Informationen zu Panzern, Karten, Taktiken usw. findest du in den entsprechenden Rubriken.

World of Tanks Blitz (WoTB) ist ein sogenanntes massiv multiplayer online game (mmog). Entgegen dem zuvor entwickelten "großen Bruder" World of Tanks, wurde es ursprünglich für Mobilgeräte unter Apples iOS entwickelt. Inzwischen ist es neben Android auch für Windows PCs, Steam und MacOS erhältlich. Das Spiel ist grundsätzlich Free to Play, man kann es also ohne Einsatz von Echtgeld erwerben und spielen.

 

Ziel des Spieles, Gefechtsmodi

Zwei Teams mit je 7 Panzern treten auf derzeit 26 verschiedenen Karten in Runden von maximal 7 Minuten Dauer in diesen Gefechtsmodi gegeneinander an:Standardgefechte werden unterteilt in:
Begegnungsgefecht: hier müssen innerhalb der 7 Minuten Maximal-Spieldauer alle Panzer des gegnerischen Teams zerstört werden. Oder ein Team erobert und hält die  Basis mit mindestens einem Panzer, bis der Zähler auf 100 steht. Dann ist das Gefecht beendet. Herrschaftsgefecht (nur für Panzer der Stufen 5 (V) bis 10 (X) verfügbar):
Hier müssen innerhalb der 7 Minuten Maximal-Spieldauer alle Panzer des gegnerischen Teams zerstört werden. Oder ein Team erobert und hält eine oder mehrere der Basen bis das Team 1000 Punkte erreicht hat. Im Gegensatz zum Begegnungsgefecht können die Basen nach dem eroberten wieder verlassen werden.Mittels der Häkchen könnt ihr wählen, welche Modi ihr spielen möchtet. Wertungsgefechte: Hier verspricht Wargaming ein skillbasiertes Matchmaking in mehreren Ligen, wodurch erreicht werden soll, dass etwa gleich gute Spieler gegeneinander spielen. Im Unterschied zu den Standardgefechten gehen diese Gefechte nicht in die Statistiken ein. Dieser Gefechtstyp ist meist für Stufe VII-X verfügbar, Wargaming hatte dies aber auch schon mal auf eine Stufe eingeschränkt.Es gibt aber auch immer wieder mal andere Gefechtsarten wie die Madgames oder Realistic Battles. Diese sind aber nicht immer verfügbar sondern nur ab und an, z.B. in Events oder Halloween.

Panzer: Arten, Typen, Stufen (Tiers), Nationen

Es gibt drei verschiedene Panzerarten (erforschbare , Premium-  und Sammler-Panzer ) und vier verschiedene Panzertypen: Leichte (Lights) , mittlere (Mediums) , schwere (Heavies)  und Jagd-Panzer . Diese unterschiedlichen Panzertypen sollten - je nach ihren Eigenschaften - auch unterschiedlich im Gefecht eingesetzt werden (Position, Fahrwege, Angriff, Unterstützung etc).Beginnt man das Spiel neu, so startet man mit Panzern der Stufe I und kann im Lauf des Spieles über den jeweiligen Forschungsbaum der Nation und Panzerlinie weitere Panzer bis zur höchsten Stufe 10 (X) erforschen. Mit steigender Stufe wird die Auswahl an erforschbaren Panzern größer - es steigen aber auch die Anforderungen an den Spieler. Aktuell können Panzer von 9 Nationen - Deutschland, Japan, Russland, China, England, USA, Frankreich, Europäisch, Hybrid - erforscht werden. Dabei sind nicht alle Panzertypen (siehe oben) in allen Nationen und Stufen vorhanden.

 

Erforschen, Kaufen und Ausrüsten von Panzern, Währungen, Premiumpanzer

Zum Erforschen der Panzer werden Erfahrungspunkte (XP) und zum Kauf die Spielwährung Silbermünzen (Credits) benötigt. Beide erhält man einfach durch Spielen des Spieles – je besser und erfolgreicher deine Leistung im Gefecht, desto mehr erhältst du am Ende jeden Gefechtes, sichtbar in den verschiedenen Auswertungsbildschirmen nach dem Gefecht. Allerdings kann man bei schlechter Leistung im Gefecht und den individuellen Kosten des gespielten Panzers (Reparatur, Munition, Tarnung, Ausrüstung usw) auch Credits verlieren! Insbesondere ab Stufe 8. Es ist jedoch nicht zwingend echtes Geld nötig um im Spiel zu gewinnen oder in höhere Stufen aufzusteigen.

Die erhaltenen Erfahrungspunkte (XP)  benötigst du, um die verschiedenen Module (Motor, Turm, Kanonen, Ketten usw) deines derzeitigen Panzers zu erforschen, denn erst dann kannst du den nächsten Panzer im Forschungsbaum mit Silbermünzen (Credits)  kaufen. Je höher die Stufe eines Panzers, desto mehr Erfahrungspunkte (XP) und Silbermünzen (Credits) werden benötigt.

Neben den Silbermünzen (Credits) gibt es im Spiel noch die Währung Gold . Gold kann in kleineren Mengen durch verschiedene Kisten/Events etc gewonnen werden, muss in der Regel aber mit Echtgeld im Shop  gekauft werden. Gold kann man in verschiedene Sachen (XP, Credits etc) umwandeln oder zum Kauf von Premiumpanzernverwenden. Diese siehst du über den jeweiligen Forschungsbäumen in goldgelber Farbe, sie sind jedoch nicht ausschließlich "bessere" Panzer (!) sondern verdienen lediglich mehr XP und Credits pro Gefecht. Ein weiterer Vorteil der Premiumpanzer ist, dass sie bereits mit voll ausgebildeter 100% Besatzung in die Garage kommen.

Wargaming – wer ist das?


Herausgeber von World of Tanks Blitz ist die Firma Wargaming, eine weißrussischer Spieleentwickler aus Minsk. Nach Angabe von Wargaming spielen weltweit ca. 40 Millionen Menschen das Spiel. Auch wenn das Spiel free to play ist, so handelt es sich bei Wargaming um eine wirtschaftlich geführtes Unternehmen , das Geld verdienen muss, deshalb gibt es den Ingame Shop , hier werden Gold, Panzer und verschiedene Pakete gegen echtes Geld verkauft.Mit Gold  ist es z.B. möglich, fehlende Erfahrungspunkte, Credits, Booster (Beschleuniger), Besatzungsausbildung, Stellplätze für Panzer, Premiumtage, Premiumpanzer usw. zu kaufen. Es kann dazu dienen, die Erforschung der zu erforschenden Panzer zu beschleunigen. Es muss hier aber klar gesagt werden, dass damit NICHT deine Fähigkeit als Spieler verbessert wird! Im Gegenteil, es fehlt dir u.U. notwendige Erfahrung und Spielpraxis, was sich gerade in den höheren Stufen ab Tier 5 (V) negativ bemerkbar macht.

Panzer im Shop kann man einzeln oder in Paketen mit anderen Panzern direkt kaufen oder versuchen, diese über den Kauf von Kisten (Loot-Boxes) zu erhalten. Die Kisten enthalten nur mit der angegebenen Wahrscheinlichkeit den genannten Inhalt beim Öffnen, d.h. es wird kein Gewinn garantiert! Jede neue Kiste hat immer wieder nur die gleiche angegebene Wahrscheinlichkeit auf den genannten Gewinn wie die vorige. Es kann also passieren, dass du viel Geld investierst und nichts bekommst, denn meist ist die Wahrscheinlichkeit etwas zu gewinnen viel kleiner als die, eine Niete zu ziehen.

de_DE
en_GB de_DE