TankfestBanner

Reiseblog: Tankfest Bovington 2019

Natural Natural Natural Natural Natural Natural
BovFahne

Das Tankfest:

Im Süden Englands wurde bereits 1947 ein Panzermuseum eröffnet, welches heutzutage über die weltweit größte Sammlung gepanzerter Kampffahrzeuge verfügt. Die Ausstellung besteht aus insgesamt über 300 Panzern aus 26 Ländern. Darunter ist der älteste erhaltene Kampfpanzer der Welt, der britische Prototyp „Little Willie“ aus dem Ersten Weltkrieg, das einzige erhaltene Exemplar des darauf aufbauenden Typs Mark I, sowie ein Exemplar des deutschen Tiger I.
Als Highlight lädt das Museum einmal im Jahr zu einem großen Fest, welches passenderweise Tankfest genannt wird. Dort haben alle Besucher dann die Chance, die Veteranen aus Stahl live und Aktion zu bestaunen. Ein Rahmenprogramm über drei Tage bietet von morgens bis abends alles, was das Panzerherz höher schlagen lässt. Und das können auch wir UNs nicht entgehen lassen:

Die Reise:

Im WoTB Clan -UN- kam schnell die Idee auf: Da müssen wir hin! Da wir eng mit der PS13 und der Deutschen Community verbunden sind, versammelte sich schnell eine kleine Gruppe Abenteurer, um gemeinsam am 26.06.2019 nach England aufzubrechen.

Zu den Reisenden gehören:

  • [-UN-]: UNoBIO, Hassomat, SmokeJaguar13 und Neos81
  • [RA1D]: ___R1B___
  • [FZ]: Yolda, Chicko482
  • [FUZ]: Mandorallen1

2.07.2019 - Home again...

... Wenn das ganze Jahr über Urlaub wäre, wäre das Vergnügen so langweilig wie die Arbeit. (Shakespeare)

Knapp eine Woche liegen nun hinter UNs allen und jeder Panzerverrückte hat seinen Heimatort gestern wieder sicher und UNbeschadet erreicht. Die Tage die hinter UNs liegen waren einfach wunderschön UNd jeder einzelne versucht in Erzählungen immer noch die richtigen Worte zu finden, die dieses Erlebnis beschreiben. Ich persönlich bedanke mich bei den tollen Jungs, die mit mir diese Reise angetreten haben. Ihr seid wahre Freunde und wenn gestandene Männer beim Abschied eine Träne verdrücken, merkt man schnell, wie schön es war. Danke.

Neben Abermillionen von Kalorien vom Spaß haben wurden folgende Verbrauchsmaterialen auf der Reise verwendet:

  • 230 Liter Diesel
  • 300 Liter Benzin
  • 10 Liter Alt
  • 2 Liter Appenzeller
  • 1 Liter Whiskey
  • 1 Liter Rum
  • 0,7 Liter Mümmelmann
  • 4 Kästen Augustiner Bier
  • 3 Kästen Veltins
  • 4-6 Liter Äbbelwoi
  • 4 Liter O-Saft
  • 3 Liter Red Bull
  • 10 Liter Wasser
  • 1/2 Schwein
  • 1kg Nutella, Marmelade
  • 5kg Brot, Baguette, Toast, Knoblauchbaguette
  • 15 Eier
  • Spargel, Äpfel, Speck, Champignons, Frischkäse, Butter, Cola uvm.
Bovington

Wir bedanken UNs bei allen Menschen, die diese Reise zu diesem tollen Erlebnis gemacht haben. In der Heimat UNseren Familien, die für diese Zeit auf UNs verzichtet haben, und natürlich auch die tollen Menschen vor Ort. Dazu gehört nicht nur unser Mansion-Besitzer, der diesen traumhaften Ort verwirklicht hat, sondern auch allen auf dem Tankfest. Besonderer Dank geht auch an Wargaming, namentlich Alex und Ribble, die UNs mit offenen Armen empfangen und integriert haben. Und natürlich danken wir der gesamten Community! Über 1000 Leute haben UNseren Blog gelesen! Wir hoffen, dass es euch gefallen hat und freuen UNs auf die weitere gemeinsame Zeit mit euch!

Die PS13 und ihre Freunde sagen: DANKE
Die PS13 und ihre Freunde sagen: DANKE

Thank you all for this great trip! See you next year on #tankfest2020!


30.06.2019 - Hemmingway hat gesagt ...

... write drunk - edit sober. In diesem Sinne, an UNserem letzten Abend, ein kleines Blögchen. Heute war es nochmals recht intensiv, sowohl bezüglich der Panzerdichte, als auch der Arbeit hinter und vor den Kulissen. Wir haben das Museum genauer unter die Lupe genommen und den zweiten Teil des Videos "WoT Panzer in echt" gedreht und zusätzlich eins basierend auf der "Tiger Collection" und ein "Best of Tankfest 2019". Haltet die Augen offen. Wir versprechen, dass die nächsten Uploads wahre Highlights sind und gerade das "Best of..." hat seine Momente.

Für UNs war's eine besondere Zeit. Es hat einfach alles flüssig funktioniert und wir haben als Team UNser bestes gegeben, die Community als Einheit zu vertreten. Wir haben UNs besser kennengelernt und auch nochmals die menschliche Seite von WarGaming. Hoffen wir, dass unsere Bemühungen auf offene Ohren treffen; den Eindruck aber hatten wir.

In ein paar Stunden geht die Heimreise los, morgens um 4, und wir werden müde Daheim ankommen. Egal. Es hat sich gelohnt und für 2020 haben wir bereits wieder gebucht. Man sieht sich.

29.06.2019 - Mittendrin statt nur dabei

Heute war der erste, volle TankFest Tag mit strammen und beindruckendem Programm. Wir hatten GrandStand Tickets gebucht und somit Sitzplätze direkt am Spektakel. Bei über 30°C und Tribünen ohne Dach etwas heiss, aber was dann an uns in weniger als 10m Entfernung vorbeirollte hat UNs schnell entschädigt. Es ging los mit einer Übung der britischen Armee, inklusive Absetzen von Infanterie und dem "Ausschalten" eines T-72. Es folgte ein D-Day Konvoi, verschiedene Battle Groups mit Fallschirmspringern und Cold War Warriors. Es fuhren unter anderem:

Stuart M3, M16 Halftrack, M4 Sherman, Morris Armoured Car, Sherman Firefly, Panther, Centurion, Leopard 1, Leopard PRTL, Type 59, T-72, M103, M60, Chieftain, Challenger 1 und der original Sherman Fury aus dem bekannten Film.

Der Tag wurde unterbrochen von einem 2-stündigen Meeting mit Leuten von WarGaming – es war produktiv – dazu aber mehr in den News. Eine Sache die hier jedem schnell klar wurde, die 50t Dinger sind mächtiger als man es sich vorstellt und der Jagdpanther und Panther (beide Tier 7) werden im Spiel nicht mal ansatzweise gerecht vertreten. Es sind Monster. Sexy Monster. Wir schneiden an einem Video für euch, dass die Tage von R1B hochgeladen wird. Bis morgen.

28.06.2019 - Tankfest: Es geht los

Wir sind auf dem Tankfest und jetzt schon überwältigt von den Eindrücken. Wargaming hat uns einen schönen Empfang geboten und wir sind in der Lage, Bonus Codes an euch zu verschenken. Mehr dazu bald hier. Cromwell B, Tiger 131 - wir sind dabei.

Wargaming - so nah wie noch nie

Wir haben UNseren ersten Tag auf dem Tankfest hinter UNs - und es war in vielen Facetten sehr sehr beeindruckend. Der Fuhrpark an Panzern hier ist Wahnsinn. Wenn das erste Mal direkt neben einem ein Panther seinen Maybach Motor startet, dann bebt die Erde neben einem vor Freude. Überall Panzerverrückte und mitten drin ein großer Wargaming Stand. Von Anfang an wurden wir in die Geschehnisse mit eingebunden, durften nicht nur UNsere Meinung sagen, sondern auch Wünsche und Anregungen mitteilen. Alle sind sehr nett und wir werden UNs noch konstruktiver austauschen. UNd Bushka und sk8t mal live zu erleben, ist Entertaining pur. 😉

UNd UNsere Art kommt an. So dauerte es nicht lange, bis Bilder auf der offiziellen Facebook Seite auftauchten.

Nachfolgend noch ein paar Impressionen:

 

Centurion

Die ersten Panzer sind gesichtet

Es ist nicht mehr lange hin, und wir sind im Panzerhimmel. Die ersten Exemplare wurden schon gespottet. Natürlich hat Bio ihn in alter Manier als erster gesehen und die Zusammenkunft wurde mit einem Hupkonzert gefeiert. Übrigens: ein Centurion 7/1 wie er schöner nicht sein könnte.

... Unterdessen spielten sich in den Wiesen und Feldern kurz vor Bovington interessante Szenen ab. Fremdländisch wirkende Ziegen rotten sich zusammen. Deutlich zu erkennen ist ihr freudiger, anhimmelnder Blick. Die eindringlichen Mäh-Laute erstarben nur kurzzeitig, nachdem Sicherheitspersonal ihren Weg kreuzte. Mehr davon seht ihr morgen - NUR HIER.

27.06.2019 - Der frühe Vogel

Moin Moin liebe Sportsfreunde! Heute morgen um 3 Uhr begann die Reise nach England. Die Nacht war dementsprechend kurz, aber die Vorfreude besiegt die Müdigkeit. Der gestrige Abend war sehr gemütlich und wir saßen noch sehr lange zusammen. Dabei drehten sich die Gespräche nicht nur um das gemeinsame Hobby, sondern um Gott und die Welt.

Warum wir es nicht in den Pool geschafft haben? Das fragen wir uns immer noch. Aber die Dusche heute früh tröstete darüber hinweg. Auch wenn Chicko traurig war, dass nicht alle gleichzeitig dort hinein passten. Freddy entdeckte sogar eine seltene Tropfsteinhöhle innerhalb der neuen Wohnung. Und Blenu wurde musikalisch von Bio geweckt.

Aktuell sind wir nach einer kurzen holländischen Etappe in Belgien. In 150km wartet dann schon Calais auf uns.

7:13 Uhr - wir haben den Tunnel erreicht. Die Wartezeit auf den Zug vertreiben wir uns mit warmen Eiskaffee und Rundtanz um den Bus.

England - wir sind da.

Es ist jetzt wieder 8:00 Uhr - und wir sind da. Nach einer Tunneldurchquerung begleitet von interessanten Gerüchen (wir haben uns darauf geeinigt, dass es alter nasser Beton, toter Fisch, Gummi und Oma unterm Arm ist) sind wir auf der Insel. Dieses musste natürlich gefeiert werden. Direkt auf dem ersten Parkplatz dröhnt "Deutschland" von Rammstein aus den Lautsprechern und es wird getestet, ob Augustiner auch auf diesem Breitengrad schmeckt. Währenddessen ölt Mando die Hupe, damit wir den Engländern gleich auf der rechten Spur beibringen zu fahren. Obacht - da kommt noch einiges auf euch zu.

Das Paradies ist da, wo ich bin. (Voltaire)

Wir sind nach langer Fahrt durch malerische englische Landschaften an unserem Ferienhaus angekommen und UNs fehlen die Worte, dieses schöne Plätzchen Erde würdig zu beschreiben. Wir haben ein wunderschönes Cottage mit riesiger Gartenanlage, dass Bilder und Worte allein es nicht beschreiben können. Das Internet hier ist nicht das Beste, aber wir versuchen ein Video zu drehen, um euch dran teilhaben zu lassen. Mehr dazu nach dem Essen.

image7

26.06.2019 - D-Day

Es ist soweit. Ob aus der tiefsten Schweizer Schlucht, dem bergigen Bayern, schlicht aus Hesse, oder der kühlen Küste: Die Anreise hat begonnen. Bio wartet aufgeregt am von ihm wunderbar hergerichteten Treffpunkt und die Teilnehmer sind auf dem Weg. Die Freude ist groß!

Es ist 18 Uhr und mittlerweile sind alle Teilnehmer eingetroffen. Bei traumhaften Wetter in Bios schönem Garten wird nach nach einer hopfenreichen Stärkung jetzt darüber debattiert, wie weiter verfahren wird. Der restliche Abend verspricht Grillspaß am Pool. Nur der Gedanken daran, um 3:00 Uhr morgens schon Richtung England aufzubrechen, fühlt sich im Moment komisch an.

25.06.2019 - Letzte Vorbereitungen

Morgen geht es schon los - die Zeit vergeht wie im Fluge. Während Chicko die richtige Falttechnik für seinen Lieblingsschlüpper noch herausfinden muss, damit er faltenfrei in seinen Koffer passt, ist Mando auf großer Mission: Irgendwie müssen die Paletten Augustiner noch ins Einsatzfahrzeug?! Um die Lösung zu finden, wurde erstmal noch eine Runde im Barbershop entspannt. Gleichzeitig wurde der Wildwuchs gestutzt, bevor die Engländer noch denken, wir seien Schotten. Vielleicht sehen wir nachher noch einen Stream mit Blenu, falls er sich entschieden hat, welchen Zug er morgen nach Zürich nimmt. Wir werden sehen - der Rest wartet in großer Vorfreude auf den morgigen Tag. Wir melden uns morgen wieder, wenn die Reise beginnt.

 

24.06.2019 - Eine Expedition ins (vereinigte) Bierreich

So langsam werden die Koffer gepackt und Bio stellt schon die Tischkärtchen auf. In zwei Tagen beginnt die Expedition und passend dazu hat sich eine Hitzewelle angekündigt, wie es sie schon lange nicht mehr gegeben hat. Bis zu 40°C sind angekündigt. Die Teilnehmer werden also direkt in UN-blauer Badehose anreisen und der Kühlschrank des Mannschaftstransporters wird nicht lange so voll bleiben, wie ihn Mando in mühevoller Detailarbeit gefüllt hat.

UNterdessen gibt es auch Nachrichten von WG. Auf dem Tankfest wird es tägliche Gameshows und Live-Präsentation mit Gästen geben. Vielleicht bekommen wir also News aus erster Hand, die wir euch mitteilen können.

Tetris-der-Film-kommt-Kein-Witz

19.06.2019 - Die Spannung steigt

Heute in einer Woche startet die Expedition Tankfest mit der individuellen Anreise der Teilnehmer zum ersten Checkpoint nahe Düsseldorf in Deutschland. Überall werden jetzt schon Mitbringsel und Naturalien gesammelt, um für jede Eventualität bestens gewappnet zu sein. Neos hat extra neue Reifen aufziehen und die Rückbank ausbauen lassen, damit auch Blenus Schminkkoffer wieder mit ins Auto passt. Bio ist immer noch dabei, drei seiner vier neuen Bäder zu verfliesen und Mando spielt Reality-Tetris in seinem VW-Kühlschrank, um heraus zu finden, wie die Anzahl an Hopfenkaltschalen maximiert werden kann. Jetzt hoffen wir nur noch, dass Yoldas Aufruf auf Facebook Früchte trägt, und er genügend Hamster sammeln kann, damit seinem Elektromotor während der Fahrt nicht die Puste ausgeht.

Zusammengefasst können wir sagen: Die Spannung und Vorfreude steigt ins UNermessliche und wir können es kaum noch abwarten.

13.06.2019 - Wer fährt da eigentlich mit?

Acht Leute umfasst die Reisegruppe - doch wer fährt da eigentlich mit? Initiiert wurde die Reise von den Mitgliedern des Clans [-UN-]. So ist es auch nicht verwunderlich, dass die Hälfte der Teilnehmer einen Blauhelm tragen. Dieser schützt nicht nur vor Sonne und Beschuss, er kann auch als Trinkgefäß genommen werden, welches UNoBio sicherlich im Laufe der Reise beweisen wird.
Neben Neos81 bin auch ich, Hassomat, Admin der Panzerschule 13, wodurch es nicht lange dauerte, bis R1B auf die Aktion aufmerksam wurde. Da man sich nicht nur übers Spiel, sondern auch persönlich kennen und schätzen gelernt hat, war er natürlich gleich Feuer und Flamme. (Dieses Feuer ist seit dem an seinem Avatar auf Discord genau zu beobachten) Komplettiert werden die Teilnehmer noch durch weitere Teammitglieder der PS13 und fertig war die Crew.

Denken wir an das aktuelle Video des 10-Stufen Konzepts, fahren da kombiniert 225 Schaden / Tier (letzten 30 Tage) nach England (https://youtu.be/iS1mOYS3SyY). Also da kommt einiges auf den WG Stand zu...

12.06.2019 - Vorbereitungen

Angeführt von den Blauhelmen wird die Reisegruppe bald nach England aufbrechen. Wie es sich für UNs gehört, starten wir UNseren Einsatz natürlich gut gekleidet. Als Vorbereitung wurden in den Designstuben und Kellern mehrere Entwürfe für die gemeinsame UNiform entworfen. Die ersten Exemplare des UN-Clanshirts sind bereits eingetroffen und werden im Moment in die verschiedenen Kleiderkammern verteilt.
Zusätzlich wird die Anreise mit mehreren Transportern geplant. Während der Stab mit einem neuen Mannschaftstransporter der Fahrzeugschmiede VW gesteuert von Mandorallen chauffiert wird, wird Neos den geländegängigen Kraftprotz mit röhrendem Auspuff nutzen, um den Kanal bei Calais wie Moses zu teilen.

20190603_173811

5 thoughts on “Reiseblog: Tankfest 2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.