Banner Events_Aktuell_1200@96

Live-Ergebnisse des Kursk-Events:

 PS13 History-Event: Schlacht bei Kursk (english version 

Hassomat und die PS13 boten euch ein völlig neuartiges 7vs7 Event, welches im geschichtlichen Rahmen der Schlacht bei Kursk aus dem Jahr 1943 ablief. Deshalb kamen hauptsächlich die dort verwendeten Panzer zum Zuge, allerdings mussten wir das Portfolio für ein gleichberechtigtes Matchmaking geringfügig erweitern.

Trailer:

Jedwedes Heer liebt, weißt du, seinen Helden. (Heinrich von Kleist)


Battle Of Kursk_Ankündigung_1920x1080

 Historischer Hintergrund:

Drei Millionen Soldaten, mehr als 10.000 Panzer und 8.000 Flugzeuge waren beteiligt: Die Schlacht bei Kursk gilt als eine der größten militärischen Konfrontationen der Geschichte. Im Juli 1943 sah sich die deutsche Armee an vielen Fronten in der Defensive und versuchte mit der Operation Zitadelle ein letztes Mal die Initiative zu übernehmen, um das Kriegsglück wieder zu erlangen. Im Rahmen des deutschen Angriffs fand bei der kleinen Ortschaft Prochorowka eine Panzerschlacht statt, die bis heute als die größte der Geschichte giltDieses Szenario nehmen wir nun als geschichtlichen Rahmen, für ein weiteres Event der PS13!

 Panzer auf deutscher Seite:

Die Deutschen erkannten schnell, dass sie die Rote Armee unterschätzt hatte. Der neue T-34 mit seiner modernen Schrägpanzerung war nahezu unzerstörbar für die damaligen deutschen Panzer. Diese technische Dominanz der sowjetischen Modelle blieb noch für lange Zeit erhalten. Während die Führung der Roten Armee in der Folgezeit kaum neue Panzer entwickeln ließ, legten die Deutschen dagegen großen Wert auf die Entwicklung neuer Panzermodelle sowie die Verbesserung schon existierender, und so führte das Versäumnis der sowjetischen Führung, ihre Panzerwaffe weiterzuentwickeln, während des Unternehmens Zitadelle zu einer starken technischen Überlegenheit der deutschen Panzerverbände. [Steven Zaloga: T-34-85 Medium Tank 1944–94. Bloomsbury Publishing, 2013, S. 3 f.]
Neben den genannten Panzern nahm noch eine Vielzahl weiterer Panzertypen an den Gefechten teil. Von besonderem Nutzen erwiesen sich – wie in allen Schlachten – auch die sogenannten Selbstfahrlafetten. Das Sturmgeschütz (StuG III) war die ausgeschriebene Feuerwehr an allen Brandherden der Front und wurde erfolgreich als Panzerjäger eingesetzt. Erstmalig zum Einsatz kamen in Kursk auch Jagdpanzer des Typs "Hornisse", die später in "Nashorn" umbenannt wurden.

https://www.google.com/url?sa=i&source=images&cd=&ved=2ahUKEwjj26Lpr8rgAhXKy6QKHRniC6cQjRx6BAgBEAU&url=%2Furl%3Fsa%3Di%26source%3Dimages%26cd%3D%26ved%3D2ahUKEwjj26Lpr8rgAhXKy6QKHRniC6cQjRx6BAgBEAU%26url%3D%252Furl%253Fsa%253Di%2526source%253Dimages%2526cd%253D%2526cad%253Drja%2526uact%253D8%2526ved%253D2ahUKEwjj26Lpr8rgAhXKy6QKHRniC6cQjRx6BAgBEAU%2526url%253Dhttps%25253A%25252F%25252Fde.wikipedia.org%25252Fwiki%25252FPanzerkampfwagen_IV%2526psig%253DAOvVaw3Ucil53UzzgTNhodk0g4-p%2526ust%253D1550754220899924%26psig%3DAOvVaw3Ucil53UzzgTNhodk0g4-p%26ust%3D1550754220899924&psig=AOvVaw3Ucil53UzzgTNhodk0g4-p&ust=1550754220899924

https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Bundesarchiv_Bild_101I-297-1722-24,_Im_Westen,_Panzer_IV.jpg

Panzer IV – Der Standard-Panzer der deutschen Panzerdivisionen. Seine 75mm Kanone war in der Lage, die sowjetischen T-34/76 und KV-1 Panzer effektiv zu bekämpfen.  Dieser taktische Vorteil wurde jedoch zusehends durch die zum Teil enorme Überzahl der sowjetischen Panzer relativiert.

https://www.google.com/url?sa=i&source=images&cd=&cad=rja&uact=8&ved=2ahUKEwinlJ-esMrgAhXK_KQKHXLSCk4QjRx6BAgBEAU&url=http%3A%2F%2Fwww.badassoftheweek.com%2Fpanther.html&psig=AOvVaw1FXyENoTU0UwWRA2aow5RS&ust=1550754323046368

http://www.badassoftheweek.com/panther-ausfg1.jpg

Panther – Gerade frisch aus der Produktion, nahmen die ersten 200 Panther an der Offensive teil. Trotz mangelnder Zuverlässigkeit war er dank seiner starken Panzerung und der genauen Kanone allen sowjetischen Panzern überlegen und wird auch als bester Panzer des zweiten Weltkrieges tituliert.

https://www.google.com/url?sa=i&source=images&cd=&cad=rja&uact=8&ved=2ahUKEwif0aK_sMrgAhWSzaQKHXxPDccQjRx6BAgBEAU&url=http%3A%2F%2Fwww.mobhome.de%2Fvehicles%2Ftiger.htm&psig=AOvVaw1qgxlBHk-h9leHb77clOJG&ust=1550754385401865

http://www.mobhome.de/vehicles/pics/tiger_e.jpg

Tiger – 146 Stück dieser Ungetüme kamen bei Kursk zum Einsatz. Seine Panzerung war trotz der senkrechten Bauweise von sowjetischen Panzern kaum zu durchdringen und seine 88-mm-Panzerkanone (KwK 36) war über mehrere Kilometer wirkungsvoll.

https://www.google.com/url?sa=i&source=images&cd=&cad=rja&uact=8&ved=2ahUKEwj-_ruYs8rgAhXF16QKHU5JDWsQjRx6BAgBEAU&url=http%3A%2F%2Fwww.whq-forum.de%2Fcms%2F345.0.html&psig=AOvVaw1tKuRWqNTckj3gJdU2YyPw&ust=1550755118985973

http://www.whq-forum.de/cms/uploads/pics/elefant_05.jpg

Ferdinand – 90 schwere Jagdpanzer Ferdinand wurden ebenfalls erstmalig eingesetzt. Sie verfügten über eine enorme Panzerung und waren durch Feindpanzer oder PaK fast nicht zu zerstören. Darunter litt besonders die Beweglichkeit, wodurch der Panzer vor allem für Defensiv-Aufgaben verwendet wurde.


 Panzer auf sowjetischer Seite:

Der bei weitem überwiegende Teil der sowjetischen Panzertruppen war im Sommer 1943 mit dem T-34 ausgerüstet, der in riesigen Stückzahlen gebaut wurde. Allerdings wurden in Kursk auch vermehrt die schweren Panzerabteilungen erfolgreich eingesetzt. Besondere Bedeutung gewannen die schweren Jagd-/Sturmpanzer mit ihren 152mm Großkalibern.

https://www.google.com/url?sa=i&source=images&cd=&cad=rja&uact=8&ved=2ahUKEwix0O2gt8rgAhWFr6QKHQX6DRkQjRx6BAgBEAU&url=http%3A%2F%2Fwww.globeatwar.com%2Farticle%2Ft-34-wwii-legend-vsthe-performance&psig=AOvVaw1FGiBRSo6qWdadyb9mZTld&ust=1550756181223888

http://globeatwar.com/sites/default/files/styles/large/public/201302/T_34_76_Image.jpg

Der T-34/76 war eine gelungene Kombination aus Panzerung, Beweglichkeit und Bewaffnung. Er hatte sich zu Kriegsbeginn gegenüber den deutschen Kampfpanzern als überlegen gezeigt, verlor diese Eigenschaft aber später.

https://www.google.com/url?sa=i&source=images&cd=&cad=rja&uact=8&ved=2ahUKEwjdlpm4t8rgAhUK66QKHSRwCwYQjRx6BAgBEAU&url=http%3A%2F%2Fwio.ru%2Ftank%2Ftank-kv.htm&psig=AOvVaw3-pJA4DW-5qDtVvyRVR5re&ust=1550756269104374

http://wio.ru/tank/gal/kv1-bt5.jpg

Der schwere sowjetische Panzer KV-1 besaß zwar eine starke Panzerung, war aber mittlerweile durch die Entwicklungen in der Panzertechnik überholt. Er war insbesondere zu langsam und konnte deshalb leicht ausmanövriert und an seinen Seiten abgeschossen werden

https://www.google.com/url?sa=i&source=images&cd=&cad=rja&uact=8&ved=2ahUKEwiuqNbTt8rgAhUI_KQKHfppCG8QjRx6BAgBEAU&url=https%3A%2F%2Fde.wikipedia.org%2Fwiki%2FSU-152&psig=AOvVaw1bo_MsmTBQUq1xaAvtBCDo&ust=1550756321768272

https://de.wikipedia.org/wiki/SU-152

Der 45t schwere SU-152 wurden erstmals in kleineren Stückzahlen eingesetzt, zumal letzterer, auch Sweroboj („Bestiendrescher“) genannt, mit seiner 152-mm-Kanone selbst stärkste deutsche Panzer außer Gefecht setzen konnte.

https://www.google.com/url?sa=i&source=images&cd=&cad=rja&uact=8&ved=2ahUKEwjg8P2VuMrgAhUIr6QKHTGeAtEQjRx6BAgBEAU&url=http%3A%2F%2Fwiki.wargaming.net%2Fen%2FTank%3AR77_KV2&psig=AOvVaw0th0tpkiwNigV8S8XAwmpp&ust=1550756461595281

http://wiki.wargaming.net/en/Tank:R77_KV2

Vorzugsweise für die Vernichtung von Bunkeranlagen konzipiert, erwies sich der KV-2 auch als geeignet, um Engpässe alleine gegen ganze Panzerkompanien zu verteidigen. Allerdings waren in Kursk nur noch wenige Exemplare vorhanden und wurden nur noch für Spezialaufgaben eingesetzt.


   PS13 History Event: Battle of Kursk   

Mit dem History Event führten wir für euch ein Konzept aus den klassischen Rollenspielen ein:

Wählt euren Helden und zieht mit ihm und seinem Team in die Schlacht!


HassoEvent

  Einheit: "Hassos schwere Panzerabteilung"

Zentrum der Streitmacht ist der erste Protoptyp des neuen TigerII (Königstiger). Ihm zur Seite steht ein Doppelgespann aus zwei Tiger I Panzern. Die Abteilung wird durch durch drei universelle Panzerkampfwagen IV und ein flexibles Sturmgeschütz (StuG) komplettiert.

TeamHasso2
NeosEvent

 Einheit: "Panzerkorps Neos"

Das Panzerkorps hat keine Schwächen und besitzt flexible Panzer für jeden Einsatz. Für offensive Aufgaben stehen ein Tiger I und zwei Panther Panzer bereit, welche von einem Panzer IV unterstützt werden. Für die Defensive steht ein Panzerjäger Nashorn und zwei Sturmgeschütze (StuG) parat.

TeamNeos
MandoEvent

 Einheit: "Mandorallens Panzerarmee"

Schnelle Reaktionen auf feindliche Bewegungen und Überraschungsmanöver – hierfür ist die Panzerarmee Mandorallen wie geschaffen. Erstmalig zum Einsatz kommen hier zwei Prototypen VK 30.01 (D), welche eine Kopie der Firma Daimler der sowjetischen T-34 darstellen. Zu den beiden Versuchskonstruktionen gesellen sich je ein Tiger I und ein Panther. Komplettiert wird die Armee durch zwei Panzer IV und ein Sturmgeschütz.

TeamMando
Unterstützung

 Einheit: "PS13 Unterstützungsabteilung"

65t Stahl und eine Kanone die nichts aufhalten kann: Die PS13 Unterstützungsabteilung hat einen schweren Panzerjäger Ferdinand im Gepäck. Aufklärung für diesen Koloss wird durch einen Panther sowie zwei ausgeliehene VK 30.01 (D) geleistet. Als Basis der Abteilung dient weiterhin ein Nashorn, ein Sturmgeschütz und ein Panzer IV. Nichts ist besser geeignet für den defensiven Stellungskampf.

TeamUNterstützung

 Einheit: "R1Bs Gardeschützenkorps

Eine fahrbare Festung bildet das Zentrum – der erste Prototyp des IS-3 Panzers fährt an die Front. Diese schwere Eliteeinheit bietet den überschweren IS-3 Panzer, welcher von zwei IS und einem KV-1 Panzern eskortiert wird. Komplettiert wird die Einheit durch drei standardisierte T-34/76 Panzer.

TeamR1B
R1BEvent

Einheit: "Auslöschendes COS-Korps" 

Eine desaströse Löschfinger-Einheit in 7-facher Ausführung. Diese Einheit funktioniert wie eine Maschine. Zwei starke IS Panzer und ein SU-152 Sturmgeschütz bieten außergewöhnliche Feuerkraft. Einer der ersten Prototypen des T-34/85 dient mit zwei T-34/76 als schnelle Eingreiftruppe und ein KV-1 sichert das Aufmarschgebiet. Was sollte dieser Einheit schon passieren?

TeamCOS
COSEvent

Einheit: "Panzerkorps S1K" 

Zwei Sturmgeschütze des Typs SU-152 hinterlassen oftmals nur qualmende Panzerwracks auf ihrem Weg. Das Panzerkorps S1K bietet neben dieser Feuerkraft noch zwei flexible T-34/85 und zwei T-34/76 Panzer als Unterstützung. Zu den Sturmgeschützen gesellt sich weiterhin ein KV-1 zur Nahkampfunterstützung.

TeamS1K
EventS1K

Einheit: "SEK Drizzell" 

Diese Abteilung ist etwas ganz besonderes. Die Gardeschützenabteilung stellt ihren IS-3 zur Verfügung um mit einem der letzten verbliebenen KV-2 Panzern in die Schlacht zu ziehen. Dazu gesellen sich ein schwerer IS-Panzer, zwei T34/85 und zwei T34/76 Panzer. Diese Abteilung ist ebenso weltmeisterlich wie das Panzerkorps S1K.

TeamDrizzell
DrizzellEvent

   Infos und Ablauf des PS13 Events "Schlacht bei Kursk"   

  • Es werden 16 Teams zugelassen. Die Spieler müssen nicht aus demselben Clan sein! Ein Ersatzspieler darf mitgenommen werden.
  • Jedes Team wählt vorher sein Heldenteam aus, welches nicht mehr geändert werden kann. Hiermit stehen auch eure 7 Panzer fest. Es werden insgesamt 8 Teams jeder Fraktion akzeptiert, also seid schnell bei der Anmeldung.
  • Die 16 Teams werden auf 4 Gruppen mit jeweils 4 Mannschaften aufgeteilt.
  • In der Gruppe spielt jeder gegen jeden im Modus Best-Of-3.
  • In den Gruppenspielen werden pro Sieg 3 Punkte verdient. Das Team mit der höchsten Punktanzahl wird Gruppensieger. Bei Gleichstand wird sekundär auf das Siegverhältnis geachtet. Ist auch dieses gleich, zählt der direkte Vergleich.
  • Jeweils die ersten beiden Teams einer Gruppe ziehen ins Viertelfinale ein. Dort spielen dann die Gruppenersten gegen die Gruppenzweiten im Modus Best-Of-3.
  • Die Halbfinalspiele werden im Modus Best-of-5 ausgespielt.
  • Die Sieger ziehen in das Finale ein, welches im Modus Best-of-7 gespielt wird.

  • Gespielt wird im Herrschaftsmodus auf folgenden Karten:
  • Die Gruppenphase ist zeitlich am Anfang der Schlacht am Kursker Bogen und findet auf den Karten: Steinfeld, Mittelburg, Kanal und Kastilien  statt.
  • Das Viertelfinale wird schon herbstlich und findet auf den Karten Sturzbach und Alpenstadt statt.
  • Die Halbfinals werden auf den Karten Schlucht und Festung der Verzweiflung und Himmelsdorf ausgetragen.
  • Und im Finale ist der Winter endgültig eingekehrt, womit auf Winter in Malinovka, Abstellgleis, Kupferfeld und Faust gekämpft wird.

 Gewinne:

Wargaming sponsert unser Event mit folgendem Preisfond:

  • Die Siegermannschaft erhält 3000 Gold und 8.400.000 Credits für das Team und 3 Tage Premium Account für jeden Fahrer
  • Die zweit-platzierte Mannschaft erhält 2000 Gold und 6.300.000 Credits für das Team
  • Die Mannschaften auf den Plätzen 3 und 4 erhalten noch jeweils 500 Gold und 2.100.000 Credits für das Team

>>> Anmeldung <<<

Das Event ist beendet. 


Angemeldete Teams